06421 61 99 000 post@mqco.de
Seite auswählen

Marketing Lexikon M bis O

A B C  D E F  G H I  J K L  M N O  P Q R  S T U  V W  X Y Z

 

M

Manual

Die Anleitung, das (Benutzer)Handbuch oder auch Leitfaden. Im Marketing wird dieser Begriff beispielsweise für Corporate Design Richtlinien oder Social Media Richtlinien verwendet.

Marketing

Marketing beschreibt die konsequente und ganzheitliche Ausrichtung des Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. Es umfasst die strategische Planung, Koordination und Kontrolle der Aktivitäten zur Unternehmens- und Markenentwicklung. Die bekanntesten Marketingwerkzeuge sind die PR und die Werbung.

Marketing Audit

Ein Audit bezeichnet eine marktpolitische Unternehmensanalyse. Im Rahmen des Marketing Audits wird die Effizienz des Marketing-Managements kritisch reflektiert und überprüft. Das Ziel ist eine kontinuierliche Anpassung und Verbesserung des gesamten Marketing-Systems.

Marketing-Mix

Der Marketing-Mix fasst alle Instrumente zusammen, die zur Marktbearbeitung zur Verfügung stehen. Klassischer Weise sind dies die 4 P’s Product, Price, Place, Promotion. Im Deutschen Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik. Im Dienstleistungsmarketing spricht man sogar von 7P. Hierbei werden den klassischen 4P noch hinzugefügt: People (Personal), Processes (Prozesse) und Physical Facilities (Ausstattungspolitik).

Millennials

Millennials beschreibt eine Zielgruppe, die auch Generation Y genannt wird. Also alle Menschen, die in den 1980er und 1990er Jahren geboren wurden. Diese Zielgruppe zeichnet sich insbesondere durch ihre Technologieaffinität aus.

Monitoring

Monitoring bedeutet Beobachtung oder Kontrolle und findet insbesondere im Bereich Social Media Anwendung. Es bezeichnet die systematische und kontinuierliche Erfassung, Beobachtung und Überwachung der von den Nutzern generierten Inhalte in sozialen Netzwerken, die für ein Unternehmen relevant sind.

N

Native Advertising

Der aktuellste Trend im Online-Marketing. Es beschreibt die unaufdringliche und subtile Positionierung von werblichen Inhalten im redaktionellen Umfeld. Analog zu den Advertorials im Print-Bereich.

Net Promoter Score (NPS)

Eine Kennzahl die angibt, wie zufrieden und loyal die eigenen Kunden sind. Sie quantifiziert deren Bereitschaft einer Weiterempfehlung.

Netiquette

Zusammengesetzt aus den Wörtern Net (Netz) und Etiquette (Benimmregeln) beschreibt es die Verhaltensregeln bei der elektronischen Kommunikation.

Netto-Reichweite

Die Kennzahl Reichweite lässt sich in Brutto- und Nettoreichweite unterteilen.
Auch bekannt als Bruttokontakte, stellt die Brutto-Reichweite die Summe aller Kontakte dar, die durch ein Werbe-Medium erreicht wurden. Bereinigt man diese um Dopplungen, Mehrfachkontakte und Fehler erhält man die Netto-Reichweite.

Netvertising

Netvertising, zusammengesetzt aus Net (Netz) und Advertising (Werbung), bezeichnet die Werbemaßnahmen im Internet.

Neuromarketing

Das Neuromarketing kombiniert neurowissenschaftliche Erkenntnisse der Hirnforschung mit dem traditionellen Marketing. Ziel ist es, mithilfe der Erkenntnisse aus der Forschung das Marketing optimal an der Zielgruppe ausrichten zu können.

Newsroom / Social Media Newsroom

Ein Social Media Newsroom ist die Online-Nachrichtenzentrale eines Unternehmens. Social Media Komponenten ergänzen hier die klassische Presse-Seite auf der unternehmenseigenen Website.

O

Objective(s)

Übersetzt bedeutet der Begriff Ziel(e). Ziele sind Richtgrößen und Orientierungshilfen und stellen die Basis für die Marketingplanung dar. Die Festlegung konkreter und tatsächlich messbarer Ziele ist zudem Grundvoraussetzung der Erfolgsmessung .

Onpage/Offpage-Optimierung

Suchmaschinenoptimierung besteht im Wesentlichen aus der Onpage- und der Offpage-Optimierung. Ziel der Onpage-Optimierung ist es, bei Google gut gelistet zu werden. Dies erreicht man durch eine optimale Struktur, Aufbau und Inhalte der Webseite. Bei der Offpage-Optimierung helfen Empfehlungen, also Links und Verweise, um die Webseite weit oben zu platzieren.

Online Reputation (Management)

Das Ansehen bzw. der gute Ruf eines Unternehmens ist entscheidend für dessen wirtschaftlichen Erfolg. Das Internet trägt in zunehmendem Maße zum Aufbau der Reputation eines Unternehmens bei. Diese Reputation hat einen unschätzbarer Wert, der langfristig aufgebaut, überprüft und durch kontinuierliche Maßnahmen weiter entwickelt werden muss.

Operatives Marketing

Im Gegensatz zum strategischen Marketing, welches sich mit langfristigen Konzepten beschäftigt, geht es beim operativen Marketing um kurzfristige, taktische, ausführungsorientierte Aufgaben und Entscheidungen.

Opt-In

Diese Verfahren sind zum Beispiel beim E-Mail Marketing Methoden, um den Verbraucher vor unerwünschten Werbe-E-Mails zu schützen. Opt-In beschreibt eine Vorgehensweise, bei dem der zukünftige Empfänger explizit bestätigen muss, dass er den Erhalt der Newsletter auch tatsächlich wünscht.

Organische Suchergebnisse

Damit sind diejenigen Platzierungen in den Suchergebnissen gemeint, die nicht durch ein Bezahlsystem wie Google AdWords zustande gekommen sind.

Owned Media

Gemeint sind die unternehmenseigenen Kanäle, also alle Medienpräsenzen, die ein Unternehmen selbst betreibt, wie beispielsweise der eigene Blog, der eigene Twitter-Kanal oder der eigene Web-Auftritt.

 

 

Share This