06421 61 99 000 post@mqco.de
Seite auswählen

A B C     D E F     G H I     J K L     M N O     P Q R     S T U     V W     X Y Z

A

Above-the-line

Above-the-line Kommunikation bezeichnet all jene Instrumente der Massenkommunikation, die sämtliche Zielgruppen offen und direkt ansprechen Dazu gehören neben den klassischen Medien wie Radio, Fernsehen, Printwerbung auch „neue“ Kanäle wie Social Media Plattformen.

Added Value

…beschreibt den Mehrwert für eine Zielgruppe, der sie zum Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung verleiten soll.

Advertising

Advertising bedeutet übersetzt Werbung. Es sind alle Werbemittel und Maßnahmen im Print- und Onlinebereich gemeint.

Advertorial

Ein Advertorial ist nicht nur begrifflich eine Mischung aus einer Werbeanzeige (advertisement) und einem redaktionellen Beitrag (editorial). Die Anzeige sieht auf den ersten Blick wie ein redaktioneller Beitrag aus. Aufgrund der Struktur und des Aussehens wie ein regulärer Artikel erhält sie vom Leser ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und genießt größeres Vertrauen.

Advocates / Brand Advocates

Ein Begriff aus dem Online-Marketing. Übersetzt bedeutet er „Fürsprecher“ und beschreibt die Anhänger bzw. Fans einer Marke oder eines Unternehmens.

After-Sales-Services

After-Sale Angebote dienen in erst Linie der Kundenbindung. Sie beinhalten Serviceleistungen, die z.B. nach dem Verkauf einer Produktes angeboten werden können. Häufig sind dies Garantieleistungen, Reparaturservice, Beratungen oder Schulungen.

Agendasetting

Die Agendasetting beschreibt die Themenplanung für die Erstellung von Content. Neben der strategischen Festlegung von relevanten Themen und Botschaften werden auch die Zielgruppen festgelegt.

Audience

Der Begriff Audience bezeichnet alle tatsächlichen und potenziellen Personen (Zielgruppe), die durch Marketing angesprochen werden können.

Awareness / Brand Awareness

Auf Deutsch übersetzt beschreibt es das „Bewusstsein“ oder auch die „Fremdwahrnehmung“ einer Marke. Im Bereich Marketing bezeichnet der Begriff den Bekanntheitsgrad einer Marke.

B

Below-the-line

Im Gegensatz zur Above-the-line Kommunikation geht es hier um die Instrumente, die eine persönliche und individuelle Kommunikation bedeuten und nicht für jedermann sichtbar sind (z.B. Events, E-Mailing).

Benchmark

Beim Benchmark geht es um die Bewertung von Leistungen, Produkten, Prozessen, Strukturen, Aktivitäten. Diese werden mit denen der besten Wettbewerber verglichen. Benchmarks bezeichnen die verschiedenen Vergleichswerte.

Benefit

Ein Benefit oder auch Consumer Benefit ist der Verbrauchervorteil. Also ein Nutzen oder der Vorteil eines Produktes oder einer Dienstleistung, der dem Konsumenten durch ein Werbekonzepte vermittelt wird.

Bottom-Up-Planung

Bottom-up beschreibt eine Planung von von unten nach oben. Im Marketing spricht man von einem Planverfahren, bei dem einzelne Bereichspläne zu einem Gesamtplan aufgebaut werden.

Top-Down-Planung

Im Gegensatz zur Bottom-Up-Planung zunächst hier zunächst ein für das gesamte Unternehmen übergreifender Gesamtplan erstellt, der dann auf Bereichsebene heruntergebrochen wird.

Branding

Branding deutet Markenbildung. Das Markieren von Produkten im weitesten Sinne, allerdings im Rahmen einer umfangreichen Marketingstrategie. Anhand konkreter Ziele und einer differenzierenden Marktpositionierung wird die Marke für die Zielgruppe aufgebaut.

Brand Equity

Der Markenwert. Er bezeichnet den ökonomischen Wert, der einer Marke bei einer finanzwirtschaftlichen Bewertung zukommt.

Brand Identity

Die Markenidentität. Diese bringt die wesentlichen Merkmale und Werte einer Marke zum Ausdruck, mit der sie sich von anderen Marken im Wettbewerb abgrenzt.

Briefing

Ein Briefing (dt. Einweisung) beinhaltet alle erforderlichen Informationen die benötigt werden, um ein konkretes Angebot zu erstellen oder ein Konzept zu entwickeln.

Business Intelligence

Im Marketing spricht man von einem Marketing-Support-System. Hier werden alle erforderlichen Informationen über die Aktivitäten einer Organisation sowie der Märkte, die die Organisation bedient, zusammengetragen.

Buying Center

Das Buying Center ist eine Gruppe von Personen, die Kaufentscheidungen trifft. Alle am Beschaffungsprozess beteiligten Personen bilden das Buying Center.

Buzz

Ein Buzz (Geflüster oder Gerücht) ist digitale Mund-zu-Mund Kommunikation verschiedener Internetnutzer. Im Marketing bezeichnet ein Buzz die schnelle virale Verbreitung einer Botschaft oder Information.

C

Case Study

Im Deutschen als Fallbeispiel oder Fallstudie bezeichnet. Sie erklärt die Vorgehensweise bei einer Problemlösung für einer Referenz.

Celebrity Endorsement

Die Unterstützung durch berühmte Persönlichkeiten bei der Vermarktung von Produkten, Marken und Dienstleistungen nennt sich in der Fachsprache celebrity endorsement. Prominente Persönlichkeiten sollen als Werbeträger das Vertrauen beim Konsumenten wecken oder verstärken.

Claim

Ein Claim beschreibt den Markenkern eines Unternehmens. Der Claim ist in der Regel untrennbar mit dem Logo verbunden und verbalisiert den besonderen Kundennutzen oder die Positionierung des Unternehmens.

Click-Through-Rate (CTR)

Die CTR ist eine Zahl aus dem Online-Marketing und zeigt den Erfolg von Anzeigen an. Sie ergibt sich aus der Anzahl von Klicks auf eine eigene Online-Anzeige geteilt durch die Anzahl der Anzeigenschaltungen.

CMS

CMS ist die Abkürzung für Content Management System. Mit einem CMS System können Redakteure Webseiten ohne besondere Programmierkenntnisse pflegen und verwalten.

CMYK

CMYK ist ein Farbmodell für den Vierfarbdruck. Die Buchstaben stehen dabei für die Farbbestandteile C=Cyan (Blau), M=Magenta (Purpur), Yellow (Gelb) und K=Key (Schwarz).

Co-Marketing

Kooperationsmarketing oder Marketing-Allianz beschreibt die gemeinsame Marketingarbeit von Partnern mit dem Ziel Werbekosten zu senken. Weiter sollen neue Märkte erschlossen und die Schlagkraft im Marketing erhöht werden.

Commercial

Der deutsche Begriff für Reklame- oder Werbefilm.

Compliance

Compliance hat besonders bei der Akquise und beim E-Mail Marketing eine große Bedeutung. Es ist die Einwilligung oder das Einverständnis eines Unternehmens sich an Recht, Gesetz und Anstand zu halten. Bei der Akquise, bzw. der Kundenpflege bezieht es sich zum Beispiel auf eine mögliche Bestechung. Im E-Mail-Marketing dürfen keine Leistungen ohne die Einwilligung des Empfängers erbracht werden.

Content

Content ist ganz einfach der Inhalt und beschreibt im Marketing die Informationen und Botschaften, die verbreitet werden. Dazu zählen nicht nur Textinhalte, Bilder, Grafiken und Videos. Im Endeffekt alles ,was medial aufbereitet werden kann und die heutige Technik ermöglicht.

Content Curation

Curation, dt. Kuratieren, bedeutet betreuen oder organisieren. Im Marketing, vor allem in der PR geht es beim Kuratieren um das Sammeln von Nachrichten und die Organisation und Bereitstellung von Inhalten zu einem bestimmten Thema.

Conversion Rate

Eine Kennzahl im Online-Marketing. Sie gibt an, welcher Prozentsatz der Besucher einer Website tatsächlich eine gewünschte Aktion ausgeführt hat (Kaufabschluss, ein Kontaktformular ausgefüllt oder den Newsletter abonniert).

Corporate Campaign

Die Image- oder Werbekampagne eines Unternehmens.

Cost Per Inquiry (CPI)

CPI bedeutet Kosten pro Anfrage und ist die Kennzahl zur Ermittlung des Werbekostenaufwandes., Er ist erforderlich, um eine Anfrage zu generieren. Berechnet werden die CPI durch Division der Gesamtwerbekosten durch die Anzahl der erzeugten Anfragen.

Crossmedia

Es beschreibt die Nutzung und Verknüpfung mehrerer unterschiedlicher Medien bzw. Werbekanäle im Rahmen einer Kampagne.

Cross-Selling

Cross-Selling bedeutet übersetzt Kreuzverkauf. Damit sind die Bemühungen eines Unternehmens gemeint, Kunden, die nur einen Teil des Angebotes in Anspruch nehmen, auch für andere Leistungen oder Produkte zu begeistern. Wer einen Tennisschläger kauft braucht auch Tennisbälle.

Customer Lifetime Value (CLV)

Der Kundenkapitalwert gibt den Wert einer Kundenbeziehung an. Er bezeichnet den Gewinn, den ein Unternehmen mit einem Kunden über die Dauer der gesamten Kundenbeziehung erzielt.

Customer Relationship Management

Das Kundenbeziehungsmanagement soll die Kunden mit gezielten Maßnahmen langfristig an das Unternehmen binden und Abwanderungen vermeiden.

 

Share This